Türen öffnen … die Kirchenhüter

Ab 1. Mai stehen die Türen der Kirche wieder offen. Viele Kirchenhüter freuen sich darauf, denn den Dienst empfinden alle als Bereicherung. Die so geschenkte Muße ist schon etwas Besonderes, aber auch die netten Gespräche mit Gästen, die da hereinschneien, sind häufig sehr bewegend und unvergesslich.

Zur Kirchenhütergruppe gehören knapp 20 Männer und Frauen, die diese Erfahrungen lieben, ist sie doch immer offen für weitere Menschen, die sich für die Aufgabe interessieren. Sie ist nicht schwer: man soll nur 2 Stunden in oder auch vor der Kirche anwesend sein und den Besuchern das Gefühl vermitteln, dass sie in der Kirche gerne gesehen sind. Auch sollte man auf ihre Fragen zur Kirche eingehen können. Darauf bereitet sich die Gruppe durch eine gemeinsame Führung zu Beginn der Saison vor, die vor allem die Bau- und Nutzungsgeschichte des Gebäudes zum Inhalt hat.

Die Zahl der Dienste, die man übernimmt, ist völlig frei. Manche Hüter/innen bevorzugen feste Wochentermine, andere kommen an wechselnden Tagen und lassen auch gerne mal Wochen aus; denn auch Kirchenhüter wollen mal Urlaub machen. Um diese Vorlieben abzugleichen, treffen sich die Hüter und Hüterinnen im Laufe der Saison mehrmals, um jeweils für etwa 8 Wochen die Anwesenheiten zu planen.

Im Herbst, nach Ende der Saison, die bis Ende Oktober reicht, folgt dann ein gemeinsamer Ausflug mit Kaffeetafel – als Dankeschön der Kirchengemeinde. Ihr Ansprechpartner ist Herr Dr. Jarecki, Tel 04231 84125

Neue Gesichter sind gerne gesehen. – Haben Sie nicht Lust die Türen zu öffnen?

www.offene-kirchen.de